Weiter zum Main Content

Biographie

Sie ist charismatisch. Sie ist selbstbewusst. Sie ist schön. Sie geht mit grosser Überzeugung stets ehrlich mit sich selbst und anderen um. Sie war die Muse von Lenny Kravitz und Prinz William soll angeblich in sie verschossen sein. Mit einem Lied namens "Torn" hat Natalie Imbruglia Ende der 90er ganz selbstverständlich die Popbühne betreten, die Herzen männlicher wie weiblicher Fans im Sturm erobert. Sie hat einfach alles, was dafür nötig ist und vor allem eine leidenschaftliche intensive Stimme, die man nicht so schnell vergisst. Mit "Torn" hat sie den Durchbruch geschafft. Mit einem Song, der zur Kategorie 'dafür wurde die Repeat-Taste auf dem CD-Player erfunden' gehört. Mit akustischen Gitarren, einem sanften Dancebeat und einer Melodie, die einen durch den Tag begleitet. Jener schwebende Sound mit flockigen Arrangements und sehr persönlichen Texten im Stil von Lisa Loeb oder Alanis Morrisette, der ihr Debüt-Album "Left Of The Middle" zu einem Mega-Seller machte. Danach war Funkstille. Über drei Jahre lang. Bis im November 2001 "White Lilies Island" erschien.

Natalie Jane Imbruglia erblickt am 4. Februar 1975 in Sydney das Licht die Welt. Ihr Vater ist Italiener - von ihm hat sie das Temperament - ihre Mutter Australierin. Natalie hat drei Schwestern. Sie ist 1,62m gross, liebt Fisch und japanisches Essen, Wodka und Cranberry-Saft. Surfen ist ihre grosse Leidenschaft und am liebsten ist sie mit Freunden zusammen. Über ihr Privatleben spricht sie ungern in der Öffentlichkeit. Zu ihren musikalischen Vorbildern zählen Shawn Colvin und Joni Mitchell. Natalie wohnt in einer Villa auf einer privaten Insel in der Nähe von Windsor in England - auf White Lilies Island. Mit 13 nimmt Natalie Imbruglia Schauspiel- und Gesangsunterricht. Mit 17 beginnt ihre Karriere in der australischen Sitcom "Neighbours". In der Rolle der Beth Brennan mausert sie sich zum Soap-Star.

Nach zwei Jahren hat Natalie genug, sie versucht sich als Sängerin und zieht 1996 nach London um. Ein Jahr später erscheint ihre Debüt-Single "Torn" und Natalie gelingt die Popsensation: Der Track stürmt die Charts, über eine Millionen Stück gehen über den Ladentisch und "Torn" bricht den Airplay-Rekord in Grossbritannien. Das Erfolgs- und Debüt-Album "Left Of The Middle" folgt 1998. Natalie wird mit Preisen - unter anderem für "Torn" mit dem MTV Music Award 1998 für den besten Song - überschüttet. Der weltweite Riesenerfolg der Debüt-Single birgt für Natalie neben Glücksgefühlen und jeder Menge Begeisterung durchaus auch seine Schattenseiten: "Ich reiste um die Welt. Es war zwar alles sehr aufregend, aber zum Teil fühlte ich mich wie jemand, der herumrennt und in aller Welt sein Produkt anpreist."

Natalie nimmt eine Auszeit, um die ganzen Erlebnisse zu verarbeiten. Es fiel ihr in der Vergangenheit immer schwer, von sich zu behaupten, dass sie stolz auf sich ist: "Ich gehe sehr streng mit mir um, viel mehr als bei anderen Menschen. Ich habe alles gegeben, um aus den Songs das Bestmögliche rauszuholen, und ich denke, dass mir das gelungen ist. Klar, ich kann mir vorstellen, dass viele schon früher mit neuem Material gerechnet hätten, aber für mich war es sehr wichtig an den Punkt zu gelangen, wo ich sagen kann 'Hier ist das neue Album, und ich bin stolz darauf'." Dieser Zeitpunkt ist im November 2001. Und wenn man das neue Album "White Lilies Island" - das gemeint ist - hört, wird man verstehen, dass sich das Warten gelohnt hat.

Newsletter