Weiter zum Main Content

Biographie

Die Band rund um Frontman und Sänger Stefan Zauner hat eine in den deutschsprachigen Ländern seltene, weil sehr lange Karriere hinter sich, die bereits 1981 begann. Selbst die eine oder andere Kreativpause, die sich die Freiheit gegönnt hat, hat ihrer Bekanntheit keinen Abbruch getan. Das Ergebnis ist unüberhörbar und in Ihrer Laufbahn folgt ein Highlight auf das andere.

1982 erscheint das Debütalbum "Umsteiger", auf dem sich die Eigenständigkeit der Kompositionen über jeden Trend hinweggesetzt und eigene Maßstäbe aufzeigt, danach 1983 das zweite Werk "Licht", das nach zahlreichen Live-Auftritten und dem großen Erfolg ihres LP-Erstlings schon von den Fans sehnsüchtig erwartet wurde.

1984 folgt "Herzschlag einer Stadt", das die Band in ihrer heutigen Besetzung zeigt: Stefan Zauner (Gesang), Aron Strobel (Gitarre & Gesang), Rennie Hatzke (Schlagzeug), Michael Kunzi (Bass & Gesang) und Alex Grünwald (Keyboards). Die Singleauskopplungen "Oh Baby" und "SOS" platzieren sie sich sofort in den Charts.

1985, nach einer großen Deutschlandtournee mit mehr als 80 Konzerten, veröffentlicht die Freiheit die Single "Ohne Dich". Wochenlang bleibt die Single an der Spitze der Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz (über 600.000 verkaufte Tonträger).

1986 überschreiten die Single "Ohne Dich" und das Album "Von Anfang an" die Gold-Marke. Auch mit dem Longplay "Traumziel" erreichte die Münchener Freiheit Anfang 1987 wieder die Charts - im April des Jahres wird es ebenfalls vergoldet. Die darauf enthaltenen Hitsingles heißen "Herz aus Glas" und "Es gibt kein nächstes Mal". Die anschließende "Traumziel"-Tour zieht mehr als 125.000 Fans in die Konzerte.

1987 wird die Freiheit auch international bekannt und nimmt ihre erste englischsprachige LP "Romancing In The Dark" auf. Die Singles "Play It Cool", "Every Time" und "Baby It's You" erreichen auf Anhieb Spitzenpositionen in Norwegen, Griechenland, Schweden, Finnland, Frankreich, Spanien und Holland. Die 1987 mit dem London Symphony Orchestra und den Jackson Singers aufgenommene Single "So lang' man Träume noch leben kann" erreicht Platz 2 in den deutschen Charts. ARD und ZDF zeichnen die Münchener Freiheit als "Beste Band des Jahres 1987" mit der Goldenen Stimmgabel und der Berolina aus.

1988 ein neues Album. Die LP "Fantasie" ist der Renner in den deutschen Schallplattenläden und auch dieses Werk erreicht in Deutschland Gold. Mit der englischen Version "Keeping The Dream Alive" von "So lang' man Träume noch leben kann", landen die fünf Münchener auch in Großbritannien einen Top-Hit.

1989 erscheint mit "Purpurmond" das erste Album, das zeitgleich auch in englischer Sprache unter dem Titel "Love Is No Science" veröffentlicht wird. Gold gibt es noch vor der ausverkauften "Purpurmond"-Tournee, die im März und April 1990 stattfindet.

1990 startet die Freiheit bereits in die nächste Tournee. Das Live-Doppelalbum "Freiheit Live", das während der "Purpurmond"-Tour aufgenommen wird, erscheint mit Video. 1992 zeichnet die ARD die Münchener Freiheit erneut als "Band des Jahres 1991/92" aus. Die LP "Liebe auf den ersten Blick" erscheint und geht wie die gleichnamige Singleauskopplung erneut direkt in die Charts. Gold dafür gibt es schon 3 Monate nach Veröffentlichung.

Ende 1992 präsentiert die Freiheit "Ihre größten Hits", mit mehr als 350.000 verkaufte Tonträger wieder ein Knaller und 1994 erscheint das Album "Energie" sowie die Compilation "Schenk mir eine Nacht", die auch einige neue Titel enthält.

1996 wird das Album "Entführ mich" als zehnte Studioproduktionen veröffentlicht, ein Jahr später kommt eine weitere Compilation: "Die definitve Collection", die als Bonus-CD der Erstauflage bisher nicht veröffentlichte Titel enthält. Nachdem die Erstauflage ausverkauft war, wird diese CD unter Fans hoch gehandelt.

1998 erscheint "Schatten", das elfte Studioalbum der Münchener Freiheit und im Milleniumsjahr 2000 kommt das Album "Freiheit, die ich meine" auf den Markt. Die CD, deren 12 neue Titel zusammen mit den neuen Erfolgsproduzenten Kai Matthiesen (u.a. Mr. President) und Peter Ries (u.a. N-Sync, Eros Ramazzotti) aufgenommen wurde, hält sich 9 Wochen in den deutschen Albumcharts.

2001 wechselt die Münchener Freiheit zur Berliner Plattenfirma BMG Berlin Musik GmbH und arbeitet an ihrem neuen Album und Gut Ding will Weile haben. Fast ein Jahr später ist endlich wieder soweit: Mit einer Coverversion von "I Lay My Love On You", der Hitsingle der irischen Band Westlife, erscheint im Mai 2002 die Single "Wachgeküsst". Das gleichnamige Album folgt Anfang Juni.

Mehr als zwanzig Jahre Erfolg - mehr als zwanzig Jahre treue Fans - mehr als zwanzig Jahre eine Band, die sich noch heute so gut versteht wie am Anfang.